Dec 14, 2008

Jazz is not dead - it just smells funny

...mein liebstes Zappa-Zitat.
Und heute beim Abbauen wurde es leider durch eine Session bewahrheitet.
Natürlich sollte man bei Seesions nicht einfach so zuhören und dann auch noch urteilen, darüber; aber empfunden habe ich das so.
Heute morgen war sehr schön: ich bin früh aufgestanden, habe in der Küche von Klaus und Harry zwei Kaffee getrunken und Emails beantwortet - einige der ausstehenden
privaten....
Dann habe ich vor dem Frühstück endlich mal wieder meditiert! Ich werde das wieder in meine Routine einbinden - es lebt sich  ohne Meditation so viel unentspannter! Und die zwanzig Minuten am Tag habe ich sicherlich fast immer.
Harry und Klaus sind ein unglaublich sympathisches Paar, ich hoffe auf weiteren Kontakt.
***
Also: Bundesakademie Trossingen, Peter Herbolzheimer macht hier einen 1 Woche langen Workshop. 
Es war eigentlich nur eine Präsentation geplant, aber gemacht habe ich dann zwei: eine von 13:30 bis 15:15 und eine weitere von 19:00 bis kurz nach acht.
Die beiden Präsentationen gerieten dank Peter zeitweise zu relativ chaotischen Fragestunden, allerdings immer mit positivem Ausgang.
Um keine Unklarheiten aufkommen zu lassen: Peter Herbolzheimer ist ein toller Mensch: herzlich, offen, liebevoll, direkt. Und er genießt das Sein in der Runde, das Anekdoten-Erzählen auf eine sehr sympathische Weise.
Schön war das Üben: ich habe am Nachmittag Bach geübt, die ganze erste Suite - ohne Noten. Erstaunlich, was da im Kopf noch hängt. Es gab natürlich einige Stellen, wo der Kopf das eine und die Finger das andere wussten, aber insgesamt ein sehr befriedigender Übe-Nachmittag.
Ich habe hier in dieser Bundesakademie einen Dejavu nach dem anderen - obwohl ich sicherlich keinen der Teilnehmer kenne, habe ich offenbar so viele Kammermusikkurse besucht, daß eine gewisse Muster-Wiedererkennung unausweichlich ist.
Nach der zweiten Präsentation habe ich mich nochmals ans Cello gesetzt und ein paar Groove-Übungen mit Cello und Stimme zum Metronom ("Revolution", Chapman) gemacht. 
Dienstag in Istanbul bin ich ja auch als Background-Sänger eingeplant, da machte mir das Sinn.
Morgen wird es sicherlich anstrengend: um 7:00 ist Abfahrt, damit ich um ca. 09:45 in Frankfurt am Flughafen bin. Mein Flug nach Istanbul geht um 11.45, dann ist hoffentlich der Rest des Tages frei - der Itinerary sieht so aus, daß wir den ganzen Dienstag proben werden.
Schöner Email-Kontakt zu Gunter Pretzel. 
Burkhard (mein Bruder) hatte den Kontakt hergestellt: ein sehr experimentierfreudiger Bratscher, der offenbar auf ähnlichen musikalischen Wegen wandelt, wie ich.
Wir werden sicherlich 2009 unsicher machen....freue ich mich sehr drauf!
So, nun "Gute Nacht"
Post a Comment